19. Bergsichten Festival Dresden
TU Dresden Verkehrsverbund Oberelbe


Filmblock - Bergsteigen Extrem


Sonntag, 19.11.
Falkenstein-Saal

Re di Pietra - Der Steinkönig

Johannes Mair / Alpsolut, Österreich 2022, 18 min

Vor zehn Jahren traf Babsi Vigl zum ersten Mal auf den Monte Viso in den Cottischen Alpen mit seinem einzigartigen Erscheinungsbild. Seitdem geht ihr die Geschichte der Solo-Winterbesteigung durch den legendären französischen Bergsteiger Patrick Berhault nicht mehr aus dem Kopf. Berhault, der 2001 in 167 Tagen über schwierigste Grate, Gipfel und Wände die Alpen überquerte, beschrieb den Monte Viso-Grat als "eine Reise zwischen Himmel und Erde".


Zusammen mit dem Höhenbergsteiger David Göttler, mit dem sie die Leidenschaft für den Winteralpinismus teilt, möchte Babsi im Winter diese fünf Kilometer lange Skyline vor den Toren Turins durchqueren und uns daran erinnern, wie wild und abenteuerlich unsere Hinterhöfe in Europa sein können. Für Babsi endete das Unterfangen jedoch nicht so, wie sie es sich vorgestellt hatte. Für sie wird das Unterfangen einschneidende Folgen haben, die grundlegende Fragen zum Alpinismus aufwerfen werden. Gleichzeitig ist der Film eine Hommage an einen inspirierenden Bergsteiger und an den Winteralpinismus im Schatten des Steinkönigs.

Trailer anschauen

www.alpsolut.com


Dhaulagiri is my Everest

Pavol Barabas, Slovakei 2021, 64 min, Slovakisch mit deutschen Untertiteln

Im Jahr 1984 bestieg Zoltán Demján zwei Achttausender ohne zusätzlichen Sauerstoff. Zuerst bestieg er die Südwand des Lhotse Shar, dann den Südpfeiler des Mount Everest. Doch das Wetter machte seinen Abstieg zu einem Drama. Seine Lektion fürs Leben erfährt aber er bei seiner Erstbesteigung des Dhaulagiri im alpinen Stil.


An diesem senkrechten Südwestpfeiler erwartet ihn nicht nur der höchste Schwierigkeitsgrad des Kletterns, sondern auch wichtige Erkenntnisse, die sein Leben verändern werden. Auch nach mehr als dreiunddreißig Jahren gehört die Leistung des slowakischen Bergsteigers Zoltán Demján zu den wertvollsten in der Geschichte nicht nur des slowakischen Himalaya-Bergsteigens.


Aber das Interessanteste ist sein spiritueller Wandel. Der Berg lehrte ihn, die Bedeutung des Wortes Demut zu verstehen, er akzeptierte die Vorstellung, dass es um uns herum Kräfte gibt, die stärker sind als unser Wille. Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm basiert auf der Aussage von Zoltán Demján, seinen authentischen Archivaufnahmen von Himalaya-Expeditionen, weiteren Aufnahmen von Expeditionen zum Lhotse Shar, Everest, Dhaulagiri sowie zusätzlichen Grafiken und Animationen.

Trailer anschauen

www.pavolbarabas.sk


Sonntag, 19.11.23, 17:00 Uhr
Ort: Falkenstein-Saal
Vorverkauf: 8 Euro
Tageskasse: 10/8 Euro
inklusive VVO-Kombiticket




204

Tage bis zu den 20. Bergsichten



3 Bergsichtenfreunde online



Hauptsponsoren

schulz aktiv reisen
Dachsteiger - Dachdecker - Meisterbetrieb Feldschlößchen - Freu Dich drauf. SELLWERK | Wir lieben Mittelstand. Mandala - Boulderhalle Dresden

Festivalpartner

Ostsächsische Sparkasse Dresden Globetrotter Ausrüstung S-Mobil Agentur Robert Weber Anfibio Packrafting

Medienpartner

SZ Online Dresdner Kulturmagazin

Merchandising

Bestellen Sie einfach telefonisch oder per Mail. Bei Bedarf können Sie in unserem Dresdner Büro Ihre Bestellung probieren und abholen.