TU Dresden Verkehrsverbund Oberelbe


Filmblock - Alpen Special


Sonntag, 13.11.
Falkenstein-Saal

North 6

Frank Kretschmann, Tom Dauer, Deutschland 2022, 28 min

Sie gelten als die sechs Großen der Alpen: die Nordwände von Großer Zinne, Piz Badile, Matterhorn, Eiger, Petit Dru und Grandes Jorasses. Bereits vor knapp 70 Jahren schrieb der französische Bergführer Gaston Rébuffat in seinem Klassiker „Sterne und Stürme“ über die schattigen Fluchten: „Ein erfüllter Traum gebärt einen neuen Traum, und nun wollte ich alle großen Nordwände bezwingen.“


Sie allesamt zu meistern, ist für viele Bergsteiger ein Lebensziel, der Grand Slam des Alpinismus. Der Schweizer Roger Schäli und der Südtiroler Simon Gietl haben alle sechs Wände sogar mehrfach durchstiegen. Doch auch sie haben einen neuen Traum: Ihr Ziel ist, die ikonischen Wände nonstop zu begehen und die Distanzen zwischen den Gipfeln aus eigener Kraft zu bewältigen.


Als sie an einem kühlen Herbstmorgen aufbrechen, liegt vor ihnen ein schier unmögliches Unterfangen: 1100 Kilometer Strecke, 30770 Höhenmeter Aufstieg und 29470 Höhenmeter Abstieg, die sie auf dem Rennrad, zu Fuß, am Seil und mit Gleitschirm bewältigen wollen.


Auch für die erfahrenen Ausnahmekönner ist dies eine besondere Bergfahrt. Denn sie selbst wissen am allerbesten, dass man den Großen Nordwänden nur behutsam und demütig begegnen sollte.
Livegast: Tom Dauer

Trailer anschauen

www.frankkretschmann.de


Die große Zinne

Reinhold Messner, Markus Frings, Italien 2020, 54 min, Deutsch

Am 21. August 2019 jährte sich die Erstbesteigung der Großen Zinne zum 150. Mal. An den Drei Zinnen, einem der berühmtesten Bergmotive der Welt, schrieb der Pionier Paul Grohmann damals Alpingeschichte. 1869 stand Paul Grohmann als Erster auf dem Gipfel der Großen Zinne, fortan beeinflusste die Entwicklung der Felskletterei in den Dolomiten die Kletterstile weltweit.


Durch alle Epochen waren die imposante Große Zinne und ihre beiden Schwestern Spielplatz und Ziel für die besten Felskletterer ihrer Zeit. Diese Meilensteine zeigt Reinhold Messner in seinem neuen Film mit aufwendig nachgestellten Kletterszenen unter Verwendung von Material und Ausrüstung der jeweiligen Epoche, die die Leistungen der damaligen Zeit besonders anschaulich zeigen.


„Mir geht es in diesem Dokumentarfilm um die Entwicklung des alpinen Kletterns von den Anfängen bis zur Gegenwart und wie sich der Zugang der Menschen zum Berg laufend verändert hat. Nirgendwo anders als an der Großen Zinne lässt sich dies besser demonstrieren“, erklärt Messner seine Motivation zum Film.


In den historisch nachgespielten Szenen sind u. a. die Südtiroler Alpinisten Alex Waldboth, Martin Dejori, Simon Messner und Manfred Stuffer zu sehen. Den schauspielerischen Part und die Rolle des Paul Grohmanns übernimmt der Südtiroler Anton Algrang.

Trailer anschauen

www.mediaart.tv


Sonntag, 13.11.22, 13:00 Uhr
Ort: Falkenstein-Saal
Vorverkauf: 8 Euro
Tageskasse: 10/8 Euro




47

Tage bis zu den 18. Bergsichten



6 Bergsichtenfreunde online



Hauptsponsoren

schulz aktiv reisen
Dachsteiger - Dachdecker - Meisterbetrieb Feldschlößchen - Freu Dich drauf. SELLWERK | Wir helfen verkaufen Mandala - Boulderhalle Dresden

Festivalpartner

So geht sächsisch. Ostsächsische Sparkasse Dresden Globetrotter Ausrüstung S-Mobil Agentur Robert Weber Anfibio Packrafting

Medienpartner

SZ Online Dresdner Kulturmagazin

Merchandising

Bestellen Sie einfach telefonisch oder per Mail. Bei Bedarf können Sie in unserem Dresdner Büro Ihre Bestellung probieren und abholen.