Hauptsponsoren


SachsenVerlag
 
schulz aktiv reisen
 
Feldschlößche - Freu Dich drauf.
 
Ostsächsische Sparkasse Dresden
 

Festivalpartner


Globetrotter Ausrüstung
 
Ostsächsische Sparkasse Dresden
 
Sparkassenversicherung Sachsen
 

Medienpartner


 
 

Lesungen

Lesung mit Peter Brunnert
Fisch sucht Fels


Er ist fast schon so etwas wie ein Stammgast beim Bergsichten-Festival: Der Alpin-Autor Peter Brunnert begeistert die Festival-Besucher regelmäßig mit seinen Geschichten aus der sächsischen Schweiz. Auch in diesem Jahr ist er wieder bei uns zu Gast - und er hat sein neues Buch "Fisch sucht Fels" im Gepäck.

Der vielversprechende Titel lässt es erahnen: Diesmal hat er nicht die Sachsen im Visier, sondern die Niedersachsen. Denn auch in Norddeutschlands Tiefebenen gibt's verdammt viele schräge Vögel, die, genau wie Peter Brunnert, durch irgendeinen blöden Zufall mal zum Klettern gekommen sind. Und das, obwohl die brettflachen Ebenen zwischen Harz und Ostsee wahrlich kein alpines Flair versprühen. Die Geschichten, die die Flachland-Sachsen an den Bergen dieser Welt erlebt haben, stehen, was Abgedrehtheit und Kuriosität angeht, denen des Elbsandsteins keineswegs nach.

Die wilden Stories, die da so zwischen Helgoland und Adrspach, zwischen Half-Dome und Aconcagua und zwischen Bohuslän und Großer Zinne passiert sind, hat Peter Brunnert in seiner unnachahmlichen Art aufgeschrieben und wird sie uns bei den Bergsichten vorlesen. Wir sind schon ganz gespannt.

Peter Brunnert (Jg. 1957) lebt und arbeitet als freiberuflicher Autor in seiner Heimatstadt Hildesheim. Er arbeitet an diversen Buchprojekten und monatlich erscheint im Magazin "klettern" seine Kolumne "Peter macht Schluss".

Jedes Jahr macht er ausgedehnte Lesungsreisen durch die Republik und begeistert sein Publikum mit seiner unnachahmlichen Art, Haarsträubendes humorvoll zu verpacken.

Zum Klettern geht er übrigens auch immer noch - und das, obwohl sich seine Meinung dazu in all den Jahren nicht geändert hat: "Es ist absurd und gefährlich - aber ich kann nun mal nicht anders."




Buchtipp:
Peter Brunnert, "Fisch sucht Fels"

Das Buch ist momentan in der Endproduktion. Sobald es erschienen ist, veröffnetlichen wir hier nähere Informationen.

Zur Lesung hat Peter Brunnert das Buch natürlich dabei.


Presse
"Wer je auf einer von Peters Lesungen war, der weiß, das die Geschichten des Hildesheimer Wortmagiers durch seine Zugenakrobatik noch besser werden, sofern das bei den Sachsengeschichten überhaupt möglich
ist. Und er ist wohl der beste Sächsisch-Imitator zwischen Harz und Heide, "das gannsde ma glooum!" Klemmkeil

"All das wird mit viel "schwarzem Humor" und "Augenzwinkern", ohne die Ernsthaftigkeit aus den Augen zu verlieren, erzählt. Des Autors Liebe zum Elbsandstein und seinen Protagonisten ist unverkennbar." SSB Mitteilungsblatt

"Wenn Malte Roeper der Hemingway des Bergsteigens ist, dann ist Peter Brunnert der Harald Schmidt des Kletterns" - so steht es zumindest im Verlagsprospekt bei Panico. Beim Bergsichten-Festival kann man sich davon persönlich überzeugen.

Freuen sie sich auf Kletterliteratur der etwas anderen Art. Neugierig geworden?
Hier gibts Hörproben.

// www.peter-brunnert.de

Sonnabend 12:30 Uhr und Sonntag 15:00 Uhr im Raubschloss 1.Etage
Dauer ca. 2h, Eintritt 8 Euro / 7 Euro erm.


Update 21.10. 18:30 Uhr: Die Lesung mit Peter Brunnert am Sonnabend ist ausgebucht.

Update 11.11. 23:10 Uhr: Die Lesung mit Peter Brunnert am Sonntag ist ausgebucht.


Anzeige